kontrovers.info

Alte Schriften - Arier - Bhagavad-gita - Bosnische Pyramiden - Brahma - Dalai Lama - Evangelium Buddhas - Pyramiden - Runen - Samadhi - Sanskrit - Slawisch Arische Weden - Slawisch Arisches Imperium - Svantovit - Tibet - Urweden - Veden der Arier - Vedisches Leben

Pyramiden

Die historischen Pyramiden waren Kraftwerke zur drahtlosen Energie-Übertragung

Durch die hier dokumentiert Funktion der Ägyptischen Pyramiden als Sender von elektromagnetischen Energie - Strahlen wird auch die elektromagnetische 28 kHertz Strahlung der Bosnischen Pyramiden plausibel


Mainstrem-Historiker werden Ihnen sage, dass die Große Pyramide von Gizeh ein verherrlichtes Grabmal für die ägyptischen Pharaonen war
Das einzige erhalten Monument der ursprünglichen sieben Weltwunder
Dieser Struktur wurde mit tadelloser mathematischer Präzision erstellt und ist eine einzigartige mysteröse Leistung der Konstruktion und Technik. Es gibt nur ein Problem, die Große Pyramide hat keine Merkmale von Gräbern einschließlich extravaganten Artefakten, Kunstvoller Wandkunst, versiegelten Eingängen, aufwendigen Särgen oder sogar Mumien selbst. Es wurde jedoch mit einzigartigen Materielien gebaut, die gleichen Materialien, die heute verwendet werden für die elektrische Leitfähigkeit.
Diese Tatsachen veranlassen immer mehr Historiker zu der Annahme, dass die Pyramiden einen wesentlich nützlicheren Zweck hatten.
Die Pyramide von Gizeh war keineswegs ein Grabmal, sondern ein Kraftwerk, das Strom für die umgebende Zivilisation erzeugte und weiterleitete. Unmöglich? Begleite das Universum in dir für einen genaueren Blick: Um zu beginnen, ist es wichtig, die enorme Anstrengung zu verstehen, die in die Schaffung dieser Monumente investiert wurde. Die Pyramiden von Gizeh gehören zu nicht weniger als 118 dieser Strukturen in Ägypten allein und das schließt nicht einmal diese Pyramiden in anderen Teilen der Welt mit ein. Angesichts unseres gegen wärtigen Verständnisses, wie frühere Zivilisationen ihr Monumente bauten: Es hätte nicht weniger als 20 Jahre gedauert, diese sogenannten Gräber zu bauen, und das wenn nicht weniger als 20.000 Arbeiter täglich gearbeitet hätten.
Bis heute können Historiker immer noch nicht genau nachweisen, wie oder wann sie gebaut wurden. Das führt uns zu der Frage, welcher Ruheplatz für die Toten möglicherweise so wichtig sein könnte, dass er solch eine phänomenale Anstengung, so viel Zeit und solch präzises Ingenieurwesen verdient hätte. Selbst ohne zu wissen, dass sie mit gewöhmlichen Gräbern nichts zu tun haben, müssen Sie nur vor ihnen stehen, um zu erkennen, dass dies für eine Leiche eine Menge Arbeit bedeutet.
Wir ziehen Schlüsse, die auf der Annahme basieren, dass die alten Zivilisationen primitiver waren als wir, aber was ist, wenn die intelektuelle Evolution nicht immer linear ist? Kann fortschrittliche Technologie verloren gehen und Jahrhunderte später wieder entdeckt werden? Ist es möglich, dass eine alte Kultur elektrische Energie kannte und diese verwendete?

Um sicher zu sein, schauen wir uns einen anderen Fall an, in dem die Technologie der Stromerzeugung anscheinend benutzt und dann vergessen wurde: Wir wissen, dass Edison und Tesla den gemeinschaftlichen Nutzen von Strom in das 20. Jahrhundert brachten.

Im Irak wurden 1934 drei Artefakte zusammen gefunden: ein Keramiktopf, eine Röhre aus Kupfer und ein Stab aus Eisen, die in Kombination mit einer flüssigen Säure verwendet werden können, um chemische Reaktionen zu erzeugen, die eine elektrische Ladung erzeugen. Diese Materielien, die als Bagdader oder Parther Batterie bekannt sind, stammen von vor 2000 Jahren. Zehn Jahre nach ihrer Entdeckung erzeugte jemand, der Traubensaft mit ähnlichen Materieleine verwendete, erfolgreich einige Volt Elektrizität. Heutzutage können Sie einfach online suchen, um Anweisungen zu finden, wie Sie Ihre eigenen Batterie mit diesen chemischen Prinzipien erstellen können. Aber Historiker haben angenommen, dass es vor Tausenden von Jahren kein Wissen über diese Technologie gabe, dass dieser archäologische Fund nur ein Zufall ist.
Wir haben uns schon lange über Artefakte mit komplizierten Vergoldungen gewundert, die Elektrizität erfordern würden, um erschaffen zu werden.
Hier sind einige wichtige Fakten über die Struktur und die Materialien der Pyramide: Für den Anfang enthält sie abgewinkelte Tunnel, die nicht in die Pyramide führen, sondern tief unter die Erde. Welches Grabmal braucht einen Schacht, der tief in die Erde führt?
Wir wissen auch, dass es vor Jahrhunderten dort riesige Schwenktüren gab, die nicht weniger als 20 Tonnen wogen, aber auf wundersame Weise war es so gut konstruiert, dass man sie mit einem Handdruck bewegen konnte.
Da nie ein ägyptisches Grab gefunden worden ist, das bewusst zugänglich gemacht wurde, frag man sich, aus welchen Grunde das so ist, vielleicht um weiterhin die Leichname zu besuchen? Oder könnte eine solche Tür dem Zweck dienen, den Raum darin zu erhalten und zu isolieren?
Man glaubt es kaum, aber die Großen Pyramiden von Gizeh waren einst mit weißem, polierten Kalkstein bedeckt.


- kontrovers.info - W3C